Movie Cube


hinter dem Namen Movie Cube verbirgt sich eine externe Festplatte, die in der Lage ist, Filme aus dem Fernsehen aufzunehmen und das ohne Hilfe eines Computers. Was früher einmal der Videorekorder gewesen ist, sind in der digitalen Welt von heute die externen Festplatten, also ein großes Speichermedium. Die Movie Cube K120 ist hat eine Größe von 500 Gigabyte und kann damit 139 Stunden Film speichern. Die Movie Cube K 120 sieht aus wie ein flacher Würfel, der direkt an den Fernseher angeschlossen werden kann. Er bietet die entsprechenden Funktionen, die eine Festplatte für den Multimedia-Bereich können muss. Ein HDMI-Anschluss stellt die Verbindung zu einem Flachbildschirm her. Der Movie Cube ist in der Lage, die Aufnahmen von Videos oder DVDs aus dem Internet für den Gebrauch auf dem Fernsehschirm in das richtige Format umzurechnen. Wer noch über einen Röhrenfernseher verfügt kann ebenfalls den Movie Cube nutzen, da diese Festplatte auch über einen Scart-Anschluss verfügt. Der Ton kommt allerdings nur aus der FBAS-Videosignals des Scart-Anschlusses statt aus dem qualitativ hochwertigeren RGB-Signal. Der digitale HDMI-Anschluss liefert einen 5.1 Dolby Heimkinoton. Dieser Ton ist allerdings nicht an den analogen Anschlüssen möglich.

Leider fehlt bei der Bedienung des Movie Cubes meist ein Display am Gerät selbst, das einem Anwender helfen würde, auf andere Daten als wie Musik oder Fotos zurück zu greifen ohne dafür extra den Fernseher einschalten zu müssen. Die Menüs zeigen auch immer nur die MP3 Titel an und leider keine anderen Infos, die auch noch interessant wären. Zudem vermisst man eine Suchfunktion und das Menü stellt auch keine Sonderzeichen da. Hervorragend an dem Movie Cube ist einfach die große Speichermöglichkeit, denn auf 500 Gigabyte passen eine ganze Menge Filme drauf. Das Gerät lässt sich über einen USB-Anschluss direkt mit dem Fernseher, aber auch mit dem PC verbinden. Der Movie Cube kann sowohl Filme in digitaler Qualität speichern wie auch Musik und natürlich die geliebten Familienfotos. Wer einen Film von seinem PC auf den Movie Cube überspielen möchte, braucht dafür nur ein paar Minuten. Man kann die Fotos auch direkt auf die Festplatte spielen ohne ein anderes Gerät zwischenschalten zu müssen. Dafür ist die USB-Host Funktion gedacht. Der Movie Cube K120 verfügt aber auch über einen internen Speicherkartenleser, über den Daten auf die Festplatte gelangen können. Der Vorzug des Movie Cubes liegt vor allem darin, dass er sehr viel Platz für das Speichern von Daten bietet. Allerdings könnte die Bildqualität noch etwas verbessert werden. Trotzdem ist es in ein interessantes Gerät im Bereich der vielfältigen Multimedia-Landschaft.


Weitere Berichte:


   Externen Festplatte
   Festplatte IDE
   Festplatte MFM
   Festplatte RLL
   Festplatte SCSI
   Festplatten USB
   Flash Festplatte
   Harddisk DockingStation
   Hybrid Festplatte
   Movie Cube
   Multimedia Festplatte