Festplatte MFM


Einer der ältesten Festplatten sind die MFM. Deren Benennung von den älteren Seagate – Festplatten ST506 und ST412 übernommen worden ist.

Die benötigte Schnittstelle für diese Festplatten lebt aber weiter, obwohl die Laufwerke mit diesem Standart schon lange nicht mehr produziert werden.

Im Gegensatz zu den heutigen Laufwerken muss bei der Installation des MFM-ST506 – Laufwerk, das System so konfiguriert werden, dass es die Festplatte erkennt. Dies erfolgt dadurch, dass während der Konfiguration dem CMOS die Laufwerks-Kennung mitgeteilt werden muss.

Die physikalische Verbindung zwischen dem Controller und dem Laufwerk wird über zwei Kable hergestellt, wovon eines 34 Adern besitzt (Controllerkabel) und das andere 20 Adern (Datenkabel).

Das MFM Verfahren gilt als Aufzeichnungsverfahren und Kanalcodierung. Man auch noch in der heutigen Zeit finden. Es findet noch Anwendung bei magnetischen Datenträgern, wie das Magnetband oder der Diskette. Bei den Festplatten in den modernen PCs eher nicht mehr, da es durch andere Verfahren ersetzt wurde, wie z. B. das RLL-Verfahren. MFM gilt als direkter Vorfahre des RLL-Verfahrens.


Weitere Berichte:


   Externen Festplatte
   Festplatte IDE
   Festplatte MFM
   Festplatte RLL
   Festplatte SCSI
   Festplatten USB
   Flash Festplatte
   Harddisk DockingStation
   Hybrid Festplatte
   Movie Cube
   Multimedia Festplatte